Kundeninformation „Apfelernte 2019“

Update: Unsere Äpfel sind ausverkauft! Aufgrund der riesigen Nachfrage sind wir schon viel früher wie erwartet ausverkauft.

Unsere Streuobst-Äpfel aus der Ernte 2019 sind ausverkauft. Es gibt ab jetzt Bioäpfel von unseren Kollegen Joel Siegel und Christoph Höfflin. Aus eigenem eigenem Anbau haben wir Kaki solange der Vorrat reicht.

Sehr geehrte Kunden und Liebhaber alter Apfelsorten,

zum zweiten Mal in drei Jahren gibt es dieses Jahr kaum Äpfel zu ernten. Die Erntemenge liegt im Vergleich zum Vorjahr unter 10%.

Während derzeit wieder mal viel über Klimawandel diskutiert wird, kämpfen wir massiv mit seinen Folgen und den wirtschaftlichen Auswirkungen.

Im trockenen Jahr 2018 hatten wir 9 Wochen, danach 14 Wochen und nochmal 9 Wochen kein Tropfen Regen. Es folgte der trockenste Winter seit Wetteraufzeichnungen gemacht werden. Unter der Trockenheit leiden unsere Obstbäume genauso wie der Wald. Auf diesen „Stress“ reagierten die Bäume mit schwachem Zuwachs junger Triebe und einer schwachen Obstblüte.

Die Blütezeit war es dieses Jahr ungewöhnlich nasskalt. Gekrönt durch einen verschneiten Samstag im Mai. Dadurch bedingt gab es keine gute Bestäubung durch die Insekten und wenig.

Honigbienen fliegen erst ab 12°C. Die Wildbienen fliegen zum Teil schon ab 4°C. Sie werden jedoch in der ganzen Landschaft immer weniger! 

So gab es im Frühjahr bei den Apfelbäumen nur einen mäßigen Fruchtbehang.

Während der zwei Rekordhitzewellen, in denen wir über mehrere Tage knappe 40°C im Schatten verzeichneten, haben viele Bäume die meisten Äpfel unreif abgeworfen. In unseren Streuobstwiesen in Mülheim hat der Hagel in wenigen Minuten alles vernichtet. In unseren Wiesen am Kaiserstuhl mit 650 überwiegend dreißigjährigen Bäumen sind Teile der Ernte vertrocknet. In einer diesen Wiesen haben wir auch die erst kürzlich eingewanderte marmorierte Baumwanze gesichtet. Sie schädigt die Früchte in einem frühen Wachstumsstadium.

Unsere alten und ungespritzten Apfelsorten sind sehr gefragt. Daher ist dieses Jahr die Ernte vieler Sorten bereits in wenigen Tagen ausverkauft und die Sortenauswahl nicht so groß wie von uns gewohnt. Gerne geben wir telefonisch oder per Mail Auskunft zum aktuellen Angebot. Um über den Herbst und Winter eine breitere Auswahl an Sorten anbieten zu können, ergänzen wir unser Sortiment mit Äpfeln und Birnen von unseren Bio-Kollegen aus der Region. Diese haben aber auch sehr schwache Ernten und wir wissen noch nicht wie lange wir Äpfel anbieten können.

Wir freuen uns auf einen schönen Herbst mit wenig Äpfeln, tollen Birnen und Quitten. Es wird tolle Kakis und viele leckere Walnüsse geben.

Paradiesische Grüße

Ihr Familie Geng mit dem ganzen Obstparadies-Team