Seminar: „Lernwerkstatt Zukunft“ – Obstbau im Einklang mit der Natur

In einem 3-tägigem Fachseminar zeigen wir die Wege eines zukunftsfähigen und ganzheitlichen Obstbau auf. Das Angebot richtet sich an Obst- und Naturliebhaber die professionell Obst ohne Pestizide anbauen möchten. Die Fortbildung findet in Zusammenarbeit mit der Landvolkshochschule, Bildungshaus Kloster St. Ulrich vom 30. Januar bis 1. Februar 2023.

Flyer zum Download: Flyer Seminar Lernwerkstatt: Obstbau im Einklang mit der Natur

Link zum Bildungshaus Kloster St. Ulrich: Anmeldung fürs Seminar beim Kloster St. Ulrich

 

Liebe Obst- und Naturlieberhaber*innen, liebe Seminarteilnehmer*innen,

Der Obstdurchschnittskonsum der Deutschen liegt bei 125 kg / Jahr. Die einst so große Vielfalt unserer Obstkultur ist dem Handel zum Opfer gefallen. Auf der ganzen Welt werden nur noch wenige Handelssorten angebaut. Nur noch 18% unseres Obstkonsum wird in Deutschland angebaut. 82% werden importiert.

Das Kursangebot wendet sich an alle die professionell Obstanbau ohne Pestizide praktizieren möchten. Das meiste Obst wird heute in Intensivanlagen unter Einsatz intensiver Pestizidbehandlungen erzeugt. Streuobstwiesen die früher das Obst der Bevölkerung lieferten sind unwirtschaftlich. Das Fachseminar soll neue Möglichkeiten eines zukunftsfähigen Obstanbaus aufzeigen. Das Kurswissen ist nicht geeignet, um damit Intensivflächen (Monokulturen) und empfindliche neue Obstsorten pestizidfrei zu bewirtschaften. Dazu laden wir Sie ganz herzlich ein.

  • Bernhard Nägele, Bildungshaus Kloster St. Ulrich
  • Martin Geng, Referent, Obstparadies Staufen
  • Johannes Geng, Obstparadies Manufaktur Staufen
  • Rebekka Baumgarten, Obstparadies Staufen

Seminar – Programm: „Obstbau im Einklang mit der Natur“

Montag, 30.01.2023

Anreise bis 9.30 Uhr

9.30                 Ankommen, Begrüßung, Organisatorisches

                           Bernhard Nägele, Referent Martin Geng        

10.00 – 11.00    Einführung in das Thema

                         Geschichte und heutige Situation

11.00 – 12.30    Vorstellung des Obstparadies Staufen

                        Große Obstvielfalt, Anbau ohne Pestizide

                        70% Energieeinsparung im Obstanbau sind möglich

12.30                Mittagessen

13.30 – 15.00    Obstanbau mit Strukturvielfalt und Nützlinge

15.00                Kaffeepause

15.30 – 17.00    Obstartenvielfalt im Anbau

                        Die Obstklassiker, vergessene Obstarten

                        Wildobst, Blüten, Nüsse, heimische Exoten

                        Liebhaberobst als Marktnische

17.30                Abendessen

19.00                Eine Aromaexpedition durch das Obstparadies

                        Es gibt viel zum Probieren.

                        Johannes Geng, Rebekka Baumgarten

Dienstag, 31.01.2023

7.30                     Frühstück

8.30 – 9.30          Anlagenplanung, Klima, Klimawandel,

                           Förderungsmöglichkeiten, Büsche und Bäume pflanzen,

                           Warum großkronige Bäume? Anlagenpflege

9.30                     Kaffeepause

10.30 – 12.00       Professioneller Obstbaumschnitt großkroniger Bäume

                           Vorteile der Öschbergkrone

                           Kalkulation Baum- und Anlagenpflege

12.00                   Mittagessen

13.00 – 18.00       Exkursion durch mehrere Anlagen im Obstparadies Staufen

18.00                   Abendessen

19.00                   Vermarktung als Nadelöhr des Erfolgs, Vertriebsmöglichkeiten,

                           Direktvertrieb

danach                „Ohne faulen Kompromisse“

                           Saftprobe, Leckeres aus dem Paradies

                           Erfahrungsaustausch mit den TeilnehmerInnen

Mittwoch, 01.02.2023

7.30                    Frühstück

8.30 – 10.00        Wie kommuniziert die Natur?

                           Gedanken zwischen Schöpfung und Paradies

                           Biodiversität im Obstparadies, Nützlingspflege

10.00                   Kaffeepause

10.30 – 12.00      Salvestrole, Polyphenole, Apfelallergie

                           In der Züchtung falsch abgebogen?

                           Warum viele alte Obstsorten aromatischer und gesünder sind.

12.00                   Mittagessen

13.00 – 14.30     Geeignete Obstsorten, alte Obstsorten

                         Große Apfel- und Birnenvielfalt,

Grundlagen der Pomologie

14.30                  Kaffeepause

15.00 – 16.00      Grenzen und Hemmnisse des pestizidfreien Obstanbaus

                           Aufbruch in einen zukunftsfähigen Obstanbau

16.00                   Besichtigung Obstparadies Hofladen

17.30                   Seminarende in Staufen, zu Fuß 15. Min. vom Bahnhof entfernt.